Zoeken op deze site:

Zyklus

Der Prozess vom Brutei bis zum Broiler ist bei Optimum Vita in drei Phasen unterteilt.

1. Vorbrut der Eier in der Pre Care
Die Bruteier kommen direkt von einem Elterntierbetrieb und werden in zwei Vorbrutkästen vorgebrütet. Eine Brüterei ist nicht einbezogen. Nach dem Schieren gehen die Eier nach 18 Tagen auf Horden in die High Care.

2 Optimaler Start im High care
Nach drei Tagen schlüpfen die Küken in der High Care. Dieser Stall ist speziell für die optimale Entwicklung der jungen Küken ausgelegt. Die kleinen Küken können auf dem geheizten und eingestreuten Boden sofort fressen und trinken. Dank der niedrigen, offenen Futterschalen können sie das Startfutter problemlos erreichen. Auch frisches Trinkwasser ist direkt verfügbar. Die Nippeltränken ohne Wasserauffangschalen sorgen dafür, dass die Küken gut trinken können. Die Broiler haben so einen optimalen Start.

3 Endmast im living
Nach zehn Tagen werden die Küken in den Living gebracht. Hier bleiben sie bis zum Ende des Durchgangs. Dieser Stall verfügt über spezielle Futter- und Wasserleitungen für die Haltung von älteren (größeren) Küken. Ein besonderes Element ist die Nutzung der Kükenwärme. Die Bodenheizung sorgt so für Wärme und Kühlung. In den vier Livingställen ist die Mast auf zwei Altersgruppen von Broilern aus zwei verschiedenen Durchgängen verteilt.

kuiken-de

Kükenwärme

Junge Küken können ihre Körpertemperatur noch nicht gut selbst regulieren. Am Anfang des Durchgangs muss ein Stall deshalb immer zusätzlich geheizt werden. Ältere Broiler produzieren dagegen viel Wärme, so dass der Stall gekühlt werden muss. Bei Optimum Vita wird die Kükenwärme der älteren Küken in den Livingställen durch die Bodenheizung aufgenommen. Der Boden im Living kann so abkühlen, während die Wärme der älteren Küken die jüngeren Küken aufwärmt.

Geringerer Ausfall und ein guter Ertrag

Vom Brutei bis zum Ende eines Durchgangs bietet Optimum Vita optimale Verhältnisse für Broiler. Eine effiziente Produktion geht Hand in Hand mit der Sorge um das Wohlergehen der Tiere und Nachhaltigkeit.

Dies führt zu kräftigen und gesunden Küken und dadurch zu einem geringeren Ausfall. Auch entwickeln die Broiler sich einheitlicher. Da die Küken direkt nach dem Schlüpfen essen und trinken können, erreichen alle Küken ein einheitliches Endgewicht. Durch die effiziente Betriebsführung ermöglicht Optimum Vita außerdem einen höheren Ertrag von ca. 4 Cent pro kg.

21 Durchgänge pro Jahr

Mit Optimum Vita können 21 Durchgänge pro Jahr realisiert werden. Es laufen
immer mehrere Durchgänge gleichzeitig ab, die einander teilweise überlappen.
Durch die effiziente Planung ist mit Optimum Vita ein durchgehender Ablauf
möglich und die Stallfläche wird optimal genutzt.

rondes-de

Kräftige und gesunde Küken

Die Bruteier von Optimum Vita kommen von einem einzigen Elterntierbetrieb. Es kommt also zu keiner Kreuzinfektion. Die Eintagsküken müssen außerdem nicht von der Brüterei zum Mastbetrieb gebracht werden. Die Küken schlüpfen auf einem geheizten und eingestreuten Boden und werden sofort mit Wasser und Futter versorgt. Dieser optimale Start bietet eine ideale Basis für kräftige und gesunde Küken, auch für die späteren Phasen im Durchgang.

Energieeinsparung

LED-Beleuchtung in den Ställen, Bodenheizung und Kükenwärme sorgen bei Optimum Vita für erhebliche Einsparungen bei den Energiekosten. Weil Optimum Vita beinahe durchgehend in Betrieb ist, kann die Temperatur ganzjährig zwischen 30 und 35°C gehalten werden. Der Stall muss nicht immer wieder nach einem Leerstand neu aufgewärmt werden. Durch die Bodenheizung und die gute Isolierung von Wänden und Decke bleiben die Energiekosten relativ niedrig.